Unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung

Wie viel Eigenkapital soll eingesetzt, wie viel Fremdkapital aufgenommen werden?

Unternehmensfinanzierung

Die Frage nach der optimalen Unternehmensfinanzierung wird oft gestellt. Wie viel Eigenkapital soll eingesetzt, wie viel Fremdkapital aufgenommen werden? Die Antwort nach der passenden Unternehmensfinanzierung ist jedoch abhängig von verschiedenen Faktoren. Hierbei stehen dem Unternehmer mehrere Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung offen. Abhängig von der jeweiligen Form der Unternehmensfinanzierung gibt es allerdings unterschiedliche Vor- und Nachteile, die es im Vorfeld genau abzuwägen gilt. Wir helfen Unternehmen den richtigen Weg der Unternehmensfinanzierung zu wählen.

Entscheidet sich das Unternehmen für die Aufnahme eines (gewerblichen) Kredits (bzw. eines Unternehmensdarlehens) sieht sich der Unternehmer mit einer Vielzahl von Vorgaben („Covenants“) konfrontiert, die er während der Laufzeit des Darlehens einzuhalten hat. Beachtet er diese nicht, ist entweder die Fortdauer der Darlehensgewährung gefährdet oder es müssen zusätzliche Kreditsichersicherheiten (wie Grundschuld, Hypothek, Bürgschaft, Verpfändung, Sicherungsübereignung) zur Verfügung gestellt werden. Um sicherzustellen, dass Sie bei Abschluss des Darlehensvertrages nur solche Verpflichtungen eingehen, deren Auswirkungen Sie einschätzen und auch erfüllen können, beraten wir Unternehmen bei den Verhandlungen mit Banken über den Inhalt des Darlehensvertrages. Mit unserer Erfahrung sichern wir Ihnen in jeder Situation eine kompetente Vorbereitung und Begleitung in Bankgesprächen.

Die Vergabe gewerblicher Kredite stellt zum Teil aber auch an das Kreditinstitut als Darlehensgeber besondere Herausforderungen. Im Vorfeld bedarf es zum einen einer eingehenden Überprüfung des Unternehmens, welche ggf. bis zur Gründung des Unternehmens zurück reicht. Zum anderen können die vom Unternehmen zu stellen Kreditsicherheiten komplexe rechtliche Strukturen erfordern. Wir unterstützen Kreditinstitute bei der Umsetzung der Finanzierungsverträge, die insbesondere vom Standartgeschäft abweichen.